Fliegen lernen bei der

Fliegergruppe Kornwestheim e.v

Ausbildung in der Fliegergruppe Kornwestheim

Die Spannweite, welche dich als Pilot erwartet, ist nahezu grenzenlos. Vom wunderschönen Landschaften im Überlandflug, über tolle Erfahrungen bei Streckenflügen bis hin zu schönen Sonnenuntergängen bei einer Abendrunde ist alles möglich. Neben der Ausbildung in der Luft erwarten Dich natürlich einzigartige Ausblicke und Erfahrungen. Zusätzlich dazu wirst Du ebenfalls in unserer eigenen Werkstatt ausgebildet. Hier werden unter anderem unsere Schulungsflugzeuge von den Schülern unter Anleitung selbst gewartet, geputzt und bei Bedarf repariert.

Luftsport ist Teamsport! Ob beim Start, in der Luft, oder in der Werkstatt. Beim Flugsport ist es wichtig als Team zu agieren. Vom Aushallen, über den Start, die Organisation in der Luft und am Boden bis hin zum Einhallen müssen alle Flugbegeisterten zusammenarbeiten. Nur wenn das Team gut funktioniert kann ein reibungsloser und effektiver Flugbetrieb gewährleistet werden. 

Zur Flugausbildung:
Unsere Ausbildung und der größte Teil des Flugbetriebs findet am Wochenende statt. Wir treffen uns hier tageweise und fliegen gemeinsam, jeder nach seinen / ihren Möglichkeiten, die Voraussetzungen dass alle in die Luft kommen. Dein zuständiger, ehrenamtlicher Fluglehrer koordiniert dabei den Schulungsbetrieb und sorgt dafür, dass alles effizient und sicher abläuft. Deine Ausbildung startet dabei gleich am ersten Tag mit Flügen in unseren Schulungsmaschninen. Ein Fluglehrer begleitet Dich in deiner Ausbildung solange an Bord bis du sicher alleine fliegen kannst und überwacht dich anschließend vom Boden aus. Luftsport ist ein Sport, der im Gegensatz zu vielen körperbetonten Sportarten über eine sehr lange Zeitspanne ausgeübt werden kann. Zwischen 14 und ca. 70 Jahren kann fast jeder das Fliegen lernen und ausüben. 

„Wenn du das Fliegen einmal erlebt hast, wirst du für immer auf Erden wandeln, mit deinen Augen himmelwärts gerichtet. Denn dort bist du gewesen und dort wird es dich immer wieder hinziehen.” – Leonardo da Vinci

Unser Ausbildungsangebot

Segelfliegen [SPL / LAPL S]

 

Ob mit der Winde oder per Flugzeugschlepp jeder Start ist etwas besonderes. Die Fliegergruppe Kornwestheim e.V bietet eine Schulungsflotte von insgesamt 4 Flugzeugen. Angefangen von unserer doppelsitzigen und gutmütigen ASK-13 über einen Oldtimer-Hochleistungsflieger (Ka-6) bis hin zu einem Hochleistungssegelflieger wie den Duo Discus bieten wir einen weitreichenden Flugzeugpark.

Voraussetzungen:
  • Mindestalter zum Beginn der Ausbildung 14 Jahre
  • Mindestalter für den Lizenzerwerb 16 Jahre
  • Fliegerärztliches Tauglichkeitszeugnis Klasse 2 
Los gehts

Um die Schulung anzufangen musst du Mitglied der Fliegergruppe Kornwestheim werden. Solltest du mehr Informationen über die Ausbildung in der FGK benötigen, kannst Du gerne einfach mal vorbeikommen oder das Kontaktformular nutzen.

Bist du dir noch nicht ganz sicher ob du das Zeug zu einem Segelflugpiloten hast? Dann ist die Schnuppermitgliedschaft genau das Richtige für dich. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Bist du dir bereits sicher und willst direkt loslegen, dann stelle doch direkt einen Mitgliedsantrag. Mehr Informationen dazu findest du hier.

 

Ausbildungsinhalte

Die Flugausbildung wird in einen theoretischen und einen praktischen Ausbildungsteil unterteilt.
Der praktische Teil umfasst dabei alles was mit dem Flugzeug zu tun hat. Hier lernst Du zum Beispiel Geradeausflug, Kurvenflug, Start und Landung, Gefahrensituationen usw. Dieser Ausbildungsteil findet meist direkt am Flugzeug und in der Luft statt. Hier wird Dir von einer/m ausgebildeten FluglehrerIn alles beigebracht um ein Luftfahrzeug zu führen und Dich an einem Flugplatz sicher zurechtzufinden.

Die theoretische Ausbildung umfasst folgende Themen (Prüfungsfächer). Damit du Dir keine Sorgen um diese Theorieprüfungen machen musst, gibt die Fliegergruppe Kornwestheim in regelmäßigen Abständen Theorieuntericht um alle Schüler auf die Theorieprüfungen vorzubereiten.

Prüfungsfächer:

  • Allgemeine Luftfahrzeugkunde
  • Grundlagen des Fliegens
  • Betriebliche Verfahren
  • Meteorologie
  • Luftrecht
  • Navigation
  • Flugleistung und Flugplanungssysteme
  • Menschliches Leistungsvermögen
  • Kommunikation und ATC Verfahren
  • Flugfunk (möglich in Deutsch und Englisch)

Am Ende der Ausbildung gibt es eine Prüfung in Form von einigen Flügen mit einer/m externen PrüferIn. Um Dich bestens auf die praktische Prüfung vorzubereiten wirst du von unseren FluglehrerInnen nochmal extra vorbereitet.

 

Mögliche Fortbildungen

Nach dem Erhalt des Segelflugsscheins hast du natürlich die Möglichkeit weitere Ausbildungen bzw. Berechtigungen anzufangen.
Wir werden Dich hierbei unterstützen.
Beispiele wie du deinen Traum vom Fliegen weiter ausweiten kannst:

  • Erwerb Eigenstartberechtigung
  • Erwerb Motorseglerberechtigung
  • Erwerb Fluglehrerberechtigung
  • Erwerb Gummiseilstartberechtigung
  • Streckenflug- und Wettbewerbe
  • Alpenflugeinweisung
  • etc…

Ultraleicht [Luftsportgeräteführer]

Als Ultraleichtflugzeug bezeichnet man in Fachkreisen kleine, leichte, einmotorige Luftsportgeräte mit 1 oder 2 Sitzplätzen. Diese Luftsportgeräte haben sich im Laufe der vergangenen Jahre auf der technischen Ebene rasant weiterentwickelt.
Von anfangs einfach konstruierten Aluminiumgestellen, einem offenen Cockpit und stoffbespannten Flügeln bietet der Markt heute alles was das Pilotenherz begehrt. Die Bandbreite reicht bis zu extrem leistungsfähigen, Kohlefaserkonstruktionen, welche modernste Avionik, Einziehfahrwerk und Turbolader-Motor besitzen.
Die Fliegergruppe Kornwestheim e.V. besitzt und betreibt aktuell ein Ultraleichtflugzeug vom Typ Dynamic WT-9 des Herstellers Aerospool. Dieses Modell weist zeitgleich extrem gutmütige Flugeigenschaften auf, ist einfach zu fliegen, gleichzeitig aber auch sehr komfortabel und leistungsfähig.
Neben der Ausbildung im Verein, nutzen einige Piloten die Dynamic regelmäßig zu weiten Streckenflügen, wie zum Beispiel an die Nordsee, in / über die Alpen, nach Italien oder Frankreich.
Wer die Intension hat, kostengünstig und motorisiert zu fliegen, für den ist die Ultraleichtklasse wie geschaffen. Die Fliegergruppe Kornwestheim e.V. verfügt über die notwendigen Strukturen, um dich vom Fußgänger bis zum lizensierten Ultraleichtpiloten ausbilden zu können.
Erleichterungen bei vorhandenen Lizenzen
Wer bereits eine Motorflug- oder Motorseglerlizenz inne hat, kann die Ausbildung zum Ultraleichtpiloten theoretisch innerhalb eines Tages durchführen und abschließen. Auch für Inhaber von Segelflug- oder Helikopterlizenzen gelten erhebliche Erleichterungen.

Voraussetzungen
  • Mindestalter 16 Jahre für Beginn der Ausbildung
  • Mindestalter für Lizenz-Erwerb 17 Jahre
  • Fliegerärztliches Tauglichkeitszeugnis Klasse II
  • Polizeiliches Führungszeugnis
  • Zuverlässigkeitsüberprüfung
Praktische Ausbildung
  • ca. 30 Flugstunden auf aerodynamisch gesteuerten Ultraleichtflugzeugen, davon mindestens 5 Flugstunden im Alleinflug
  • Starts und Landungen auf verschiedenen Flugplätzen
  • Außenlandeübung mit Fluglehrer
  • mindestens 2 Überlandflüge mit Fluglehrer über jeweils eine Gesamtstrecke von mindestens 200 km mit Zwischenlandung
  • mindestens 3 Allein-Überlandflüge über jeweils 50 km
  • Theoretische und praktische Einweisung in besondere Flugzustände sowie in das Verhalten bei Notfällen
  • praktische Prüfung durch Prüfungsrat
Theoretische Ausbildung
  • Luftrecht
  • Navigation
  • Verhalten in besonderen Fällen
  • Flugfunk
  • Meteorologie
  • Luftfahrzeugkunde und Technik
  • Menschliches Leistungsvermögen
  • Pyrotechnik
  • Sprechfunkzeugnis (in deutsch und englischer Sprache möglich)
Fortbildungsmöglichkeiten
  • Schleppberechtigung von Segelflugzeugen
  • Alpeneinweisung