Biotopverbund

Die Seiten wollen Sie über den Natur- und Umweltschutz im Bereich des Gewanns Vördere und Mitarbeit der ortsansässigen Flieger im Arbeitskreis Biotopverbundplanung Mühlhausen informieren.

Die folgenden Seiten sind keine offizielle Homepage des Arbeitskreises. Es wird ausschließlich der Beitrag der Flieger im Arbeitskreis, der sich auf Erhalt und Pflege des Lebensraums auf dem Gewann Vördere bezieht, vorgestellt.
Der Sonderlandeplatz Pattonville ist ein Teil dieses Gebiets.

Die Fliegergruppe Kornwestheim e.V. dankt den übrigen Personen und Institutionen aus dem Arbeitskreis Biotopverbundplanung, für die Unterstützung zur Erstellung dieser Seiten. Die Inhalte dieser Seiten werden regelmäßig im Rahmen des Arbeitskreises besprochen und abgestimmt. Einige Texte und Inhalte stammen aus bereits vorhandenen Quellen und Homepages.

Kontaktpartner der Fliegergruppe Kornwestheim im Arbeitskreis Biotopverbundplanung Mülhausen sind insbesondere:

  • Dachverband Natur und Umwelt Kornwestheim
  • Bürgerverein Kornwestheim e.V.
  • Schutzgemeinschaft Mühlhausen e. V. - Bürgerverein
  • Fallweise weitere Persönlichkeiten und Institutionen aus dem Arbeitskreis

Ansprechpartner für die Vördere:

  • Frau Kübler, Amt für Umwelt der Stadt Stuttgart
  • Herr Gesierich, ehrenamtlicher Natur- und Umweltbeauftragter
  • Frau Maas, freie Mitarbeiterin des Amtes für Umwelt

    Ergänzend für das eigentliche Flugplatzgelände:
  • Unterstützend tätig: Fliegergruppe Kornwestheim e.V.

 

  • Biotope:
    Hier werden die Lebensräume wildlebender Tiere und Pflanzen besonders geschützt. Das können kleinräumige und klein strukturierte Biotope sein. Beispiele: Moore, Sümpfe, Quellbereiche, offene Fels- und Lösswände, Trockenrasen, Trockenmauern, Wildhecken usw.

  • Biotopverbundplanung:
    In einer Bestandsaufnahme werden die ökologischen Grundlagen und Lebensräume erfasst. Daraus wird ein kommunales Entwicklungsprogramm erstellt, um die einzelnen Biotope zu verbinden oder auch um neue Biotopstrukturen zu schaffen. Der Naturschutz ist die Lobby für Pflanzen und Tiere. In Stuttgart wurde 1993/94 mit der Kartierung begonnen.

  • Zur Entstehung des Arbeitskreis Biotopverbund:
    In Stuttgart-Mühlhausen wird in einem Pilotprojekt die Biotopverbundplanung umgesetzt. Dazu wurde im März 2000 auf Initiative des Amtes für Umwelt ein Arbeitskreis beim Bezirksamt gegründet. Diesem gehören u.a. Bezirksbeiräte, Naturschutzverbände, Bürgervereine, Vertreter der Landwirtschaft an. Es sind vorwiegend Personen und Institutionen die im Bereich Umwelt interessiert und engagiert sind. In regelmäßigen Sitzungen werden die einzelnen Maßnahmen vorgestellt und besprochen.
    Die bekannteste der bereits realisierten Maßnahmen ist die Sanierung des Hohlwegs zum Viesenhäuser Hof. Es ist der letzte Lößhohlweg in Stuttgart, der nicht auf seiner Sohle asphaltiert ist.

  • Flieger:
    Bereits im Jahr 2004 begann die Zusammenarbeit zwischen den auf dem Gewann Vördere ansässigen Fliegern und dem Arbeitskreis Biotopverbundplanung. Geprägt durch die weitgehend gleich gelagerten Interessen entsteht im Sinne des Umweltschutzes eine Zusammenarbeit.
    Die Fliegergruppe Kornwestheim unterstützt die Belange des Arbeitskreis insbesondere bei Rodungsarbeiten, Mäharbeiten, Ausstellungen und Präsentationen. Das Engagement geht auch über das Gebiet des eigentlichen Fluggeländes hinaus.